. .

Sozialpädagogisches Gruppenangebot für Inhaftierte in der sozialtherapeutischen Anstalt Gelsenkirchen

Im November 2013 stellte die Sozialtherapeutische Anstalt Gelsenkirchen die Anfrage, ob es von Seiten der Fachstelle für Suchtvorbeugung möglich sei, ein regelmäßig sozialpädagogisches Gruppenangebot durchzuführen.

 

Das Angebot richtet sich an Inhaftierte, die sich kurz vor der Lockerung, im Lockerungsstatus, vor der Entlassung befinden oder sich mit ihrer Suchtproblematik während der Haftzeit auseinander setzen wollen. Die Gemeinsamkeit aller Teilnehmer ist, dass sie im Vorfeld ihrer Inhaftierung einen problematischen Umgang mit unterschiedlichen Suchtmitteln hatten.

 

Seit Dezember 2013 findet im 14-tätigen Rhythmus das Gruppenangebot in den Räumlichkeiten der Sozialtherapeutischen Anstalt an der Munckelstraße statt.

Es hat sich eine Gruppe von 6 Männern gefunden, die zu verschiedenen Aspekten im Bereich der Rückfallprophylaxe arbeitet.

 

Themen sind u.a.:

- Umgang mit Stresssituation

- Bedeutung des Suchtmittels bei der Stressverarbeitung

- Entwicklung von alternativen Handlungs- und Lösungsstrategien

- Entwicklung von Zielen für die Zeit nach der Haftentlassung