. .

Grundsätze unserer Arbeit

Wir arbeiten nach folgenden Grundsätzen:

  • Die Berater/innen unterliegen der Schweigepflicht.
  • Die Beratung wird über Fachleistungsstunden von der Kommune finanziert.

Wir verstehen uns als parteilich im Sinne unserer Kunden.

Regelmäßige Fortbildung der Mitarbeiter/innen in ihren Arbeitsgebieten, um der besonderen Verantwortung gegenüber unseren Kunden gerecht zu werden.

Regelmäßige Team- und Fallsupervision, um eigene berufliche Probleme zu thematisieren sowie in die in der täglichen Arbeit auftretenden eigenen Projektionen sowie Übertragungs- und Gegenübertragungsmuster zu erkennen und kreativ für die weitere Arbeit zu nutzen.

Das gesamte Setting der Einrichtung und nicht nur die Einzelmaßnahme wird als der therapeutisch wirksame Raum gesehen.

Die Arbeit orientiert sich eher an den Ressourcen als an den Defiziten unserer Kunden. Neue und alternative Erfahrungen sollen zugänglich gemacht werden. Persönliche Veränderung und Wachstum sind nur freiwillig möglich. Das heißt, die Kunden bestimmen weitgehend Inhalt, Tempo und Ziel der Veränderung. Als professionelle Begleiter sind wir für Setting und Methode verantwortlich.