Peer Projekt an Fahrschulen in GE

Die Fachstelle für Suchtvorbeugung Gelsenkirchen sucht engagierte junge Leute im Alter von 18 – 25 Jahren, die einen Führerschein besitzen und sich im Peer-Projekt engagieren möchten.

In einer grundlegenden Schulung werden die Interessent*innen zu „Peers“ ausgebildet und fortwährend fachlich begleitet. Anschließend übernehmen die ausgebildeten Peers eigenständig in Fahrschulen den Theorieunterricht.

Das Ziel besteht darin, gemeinsam mit den Fahrschüler*innen, die Gefahren von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr herauszuarbeiten. Einmal im Monat findet ein Koordinierungs- & Supervisionstreffen in der Geschäftsstelle statt.

Für jede durchgeführte Unterrichtseinheit an den Fahrschulen wird eine Aufwandsentschädigung von 25 Euro gezahlt und es kann über die Teilnahme am Projekt ein qualifiziertes Zertifikat ausgestellt werden.
Für Rückfragen steht die Fachstelle für Suchtvorbeugung Gelsenkirchen gerne zur Verfügung!

Kontakt: suchtvorbeugung@drogenberatung-kc.de